"Sprache schafft Wirklichkeit"
Systemische Methoden für eine erfolgreiche Projektkommunikation
Systemische-Projektkommunikation---@Klotz-Liebener-Beratung---About01

 

Die Worte, die wir im Alltag gebrauchen, bestimmen die Bilder, die wir zeitgleich, während wir reden, bei unserem Gegenüber erzeugen. Mit jedem Satz formen wir die Vorstellungen und Assoziationen, die bei Anderen entstehen. Dabei liegt es neben unserer Körpersprache auch an unserem Sprachgebrauch, ob wir beim Anderen „Türen zuschlagen“, indem wir abwerten also „angreifen“ und uns in einer „Machtpose“ aufbauen, oder ob wir offen und interessiert Fragen stellen, unsere Gesprächspartner zur Lösungssuche und zum kreativen Mitdenken anregen.

Gerade in digital vernetzter Projektarbeit, in Online-Calls, E-Mails, SMS-Nachrichten und Social Media Postings muss unsere Sprache viel leisten. In diesen Kommunikationskanälen fehlt die non-verbale Gesprächsebene. Ein Wortwitz oder eine ironisch gemeinte Bemerkung können z.B. schnell missverstanden werden, weil das „verschmitzte Grinsen“ ungesehen bleibt. Selbst ein Smiley kann dieses Defizit nur begrenzt ausgleichen. In der täglichen Projektarbeit ist Sprache, also Kommunikation, der Stoff, der alles zusammenhält.

Mit dem Themenschwerpunkt „Systemische Projektkommunikation“ wollen wir einige der systemisch geprägten Sprachtechniken vorstellen, die aus unserer Erfahrung hervorragende Werkzeuge sind, um im mehrheitlich digitalen und virtuellen Projektalltag „allein durch Sprache“ mehr Klarheit und Übereinstimmung zu erlangen, Lösungen und Ziele effektiver zu erreichen, Konflikte zu vermeiden oder schneller zu lösen. Vor allem in den Anfangsphasen von Projekten, in denen Ziele und Anforderungen festgelegt werden, die den gesamten Verlauf bestimmen, ist sprachliche Klarheit essentiell.

Um diese Sprachtechniken zu erlernen braucht es etwas Übung. Daher bieten wir individuelle Beratung für Ihre Organisation, Kompakt-Seminare und Workshops, bei denen diese Methoden vorgestellt und in kleinen Gruppen eingeübt werden. Wir legen Wert darauf, dass die einzelnen TeilnehmerInnen sich ihres individuellen Sprachstils und dessen Wirkung bewusst werden, bevor neue Techniken angewandt werden.

In unserem eben erschienenen Buchartikel „Im ersten Takt steckt die ganzen Oper“ Systemische Beratungsmethoden für eine erfolgreiche Projektauftragsklärung“ haben wir uns speziell mit dem Thema Fragetechniken zur Projektzieldefinition und Erwartungs-Management befasst. Eine erste LESEPROBE finden Sie bei Google Books.

Der Artikel ist Teil eines Sammelbands „Projektmanagement: Erfahrungen, Methoden und Trends“. Das Buch können Sie als eBook, Kindle oder gedruckte Ausgabe u.a. hier erwerben: AMAZON | EBOOKITUNES | BÜCHER.DE